Ein Leitfaden zu Jodel: Tipps und Tricks zur App

Keine Kommentare
Tags:
Posted 27 Nov 2016 in Allgemein

Jodel LogoSeit einiger Zeit ist eine anonyme Chat-App mit dem Namen „Jodel“ sehr beliebt. Vor allem Studenten, aber auch viele nicht- oder nicht-mehr Studenten tummeln sich auf der Plattform. Mit der App können kleine Nachrichten oder Bilder gepostet und auch kommentiert werden. Sehen können die Nachrichten nur Leute im Umkreis von vielleicht 10km. Dadurch gibt es viele Nachrichten mit einem lokalen Bezug. Das macht auch einen großen Teil des Reizes der App aus. Die meisten Jodel – so werden die Posts genannt – sind lustiger Natur. A es gibt auch immer wieder kleinere Diskussionen zu ernsteren Themen oder zu Liebeskummer. Oder einfach Fragen mit lokalem Bezug. Dazu ganz viele Bilder von Essen, Haustieren und Alkohol. Gesichter und echte Namen sieht man eher nicht. Der Umgangston ist generell ganz gut – trotz der Anonymität. Auch dank eines sehr effektiven Systems zum Bewerten der Beiträge. Wer nur Müll postet oder zu sehr aneckt, dessen Beitrag ist meist nach einem kurzen Moment nicht mehr sichtbar.

Die Bedienung von Jodel ist im Grunde sehr einfach ein. Trotzdem Hier ein paar Tipps und Tricks:

  1. Viele Posts sind mit Tags in der Form #ichbineintag versehen. Die Tags haben jedoch keine echte Tag-Funktionalität und dienen ausschließlich dazu, den Post um ein paar Infos zu ergänzen. Man kann die Tags weder anklicken, noch werden sie offiziell unterstützt (kommt vielleicht noch). Also schreibt eure Tags einfach hinter euren Post-Text.
  2. Es scheint so, dass manche User die Hintergrundfarbe ihres Beitrages auswählen können. Das geht mit einem Trick. Bei einem neuen Post wird zufällig eine Hintergrundfrage aus den verfügbaren Farben ausgewählt. Wenn ihr eine bestimmte Farbe wollt, dann drückt auf das Plus (+) um einen neuen Post anzulegen und schaue ob es die Farbe ist, die ihr wollt. Falls nicht, dann wieder zurück und auf + klicken. So lange bis die gewünschte Farbe sichtbar ist. Das geht auch, wenn ihr bereits begonnen habt einen Text zu schreiben.
  3. Der Jodel-Sprech hat einige eigene Wörter hervorgebracht. Z.B.:
    Lörres = Penis
    Mörres = Vagina
    Gadse = Katze
    Bellgadse = Hund
    Justus = fiktiver Name eines Jurastudenten aus einem wohlhabenden Elternhaus…
    u.s.w.
  4. Oft erscheint die Frage nach Kik: „Hast du Kik?“ – es geht nicht um den Bekleidungs-Discounter.
    Hier geht es um eine App mit dem Namen Kik, in der man ebenfalls anonym chatten kann. Jeder Kik-User hat einen anonymen Benutzernamen, der dann auf Jodel gelegentlich gepostet wird, um mit einem anderen User zu chatten. So kann man umgehen, seinen echten Namen zu posten o.ä.
  5. Ein Foto kann auch mit einem Text versehen werden:
    + drücken
    Fotosymbol anklicken
    Foto machen
    irgendwo auf das Foto klicken
    Text eingeben
    Senden

Weitere Tipps und Tricks zu Jodel gerne in den Kommentaren 🙂

Nachtrag: Ab dem 30. Nov 2016 werden #tags offiziell unterstützt und sind anklickbar. Angezeigt werden dann jedoch nur Jodel aus der Umgebung. Also nicht so wie bei Twitter, wo man dann alle Posts mit dem Tag sehen kann.


Add Your Comment