Facebook Datenschutz Krampf: Pinnwand Nachrichten verstecken/verbergen

Gerade treibt mich Facebook mit seiner unmöglichen Datenschutz Philosophie zur Verzweiflung. Alles was man bei Facebook macht – jeder Furz – landet in der Timeline deiner Pinnwand unter „Neueste Aktivität“. Eine Eigenschaft von der Facebook lebt. Du kannst mitverfolgen was deine Freunde so tun. ABER Freunde sind bei Facebook ein dehnbarer Begriff. Früher oder später hat man eine überschaubare Vielzahl an echten aber auch unechten Freundschaften (Arbeitskollegen, flüchtige Bekanntschaften, …) .

Jetzt ist es so, dass ich gerne selbst bestimmen würde, was in der Timeline meiner „Freunde“ so auftaucht. Ich meine, es geht ja nun wirklich nicht jeden etwas an, dass ich Gruppe X aus welchen Gründen auch immer beigetreten bin oder mir Seite Y gefällt. Vielleicht bin ich ja nur an den News einer Facebook-Seite interessiert, ohne dass ich per Megafon mitteilen möchten, dass ich die Seite zu meinen Interessen hinzugefügt habe („Gefällt mir“ ist ein schlechter Euphemismus). Ich möchte unerwünschte Pinnwand Meldungen vor anderen Facebook Nutzern verbergen / verstecken.

Ergo war mein Gedanke: Ich klicke auf „Gefällt mir“ einer Seite, die Aktion taucht in den News meiner Pinnwand auf. Dann gehe ich auf meine Pinnwand und lösche den Eintrag darüber. Fertig, niemand kann mehr sehen, dass ich der Seite beigetreten bin. Aber Pustekuchen! Der Eintrag verschwindet nur von meiner Pinnwand. In der Timeline meiner Freunde werden meine Aktionen munter weiter dokumentiert. Konnte das erst über einen Zweitaccount überprüfen.

In den Privatsphäre Einstellungen von Facebook (hah, dass ich nicht lache) gibt es im großen und ganzen nur das Alles-oder-nichts-Prinzip. Verberge alles vor allen, dann braucht man Facebook aber nicht mehr oder zeige alles. Man kann zwar eine Positiv/Negativ Liste anlegen. Also sagen wer und wer nicht etwas über meine Aktivitäten erfahren soll. Aber das ist bei vielen Freunden absolut nicht praktikabel. Also kann man die Globalen Einstellungen vergessen. Hier wäre es Praktisch wenn man z.B. ausschließen könnte, dass Seitenmitgliedschaften („XYZ“ gefällt Seite „ABC“) nicht angezeigt werden, alles andere (z.B. habe Freund X hinzugefügt) aber schon.

So komme ich also nicht weiter. Glücklicherweise hat Facebook eine neue Datenschutz-Funktion eingeführt. Wenn ich etwas „Teile“, dann kann ich auswählen wer die Nachricht sehen soll (Alle, Freunde, Nur Ich). Eine geniale Idee. Vor jeder Pinnwand Nachricht kann ich genau entscheiden wer das alles sehen soll. Aber von wegen, Facebook ist ein A****. Beim „Teilen“ funktioniert das. Bei „Gefällt mir“, oder wenn ich eine Nachricht auf einer „Seite“ verfasse gibt es die Möglichkeit nicht.

Fazit: Es gibt bei Facebook keine zuverlässige und transparente Kontrolle darüber,wer von deinen Aktivitäten in dem Netzwerk erfährt. Und es gibt keine Möglichkeit bereits gemachte Aktivitäten aus der Timeline von Freunden zu entfernen oder zu verbergen / verstecken. Der Ruf den sich Facebook bei mir erarbeitet hat ist sehr schlecht und ich bis ausgesprochen zurückhaltend mit meiner Facebook Nutzung geworden.

Hat jemand funktionierende Lösungen für die geschilderten Probleme? Wie sind eure Erfahrungen?

3 Gedanken zu „Facebook Datenschutz Krampf: Pinnwand Nachrichten verstecken/verbergen

  1. Pingback: Facebook Datenschutz mit Zweitaccount /  Trendanzeiger.de

  2. was (in aller welt) wäre denn

    a)so verbergenswürdig, dass du es nicht mit deinen facebookfreunden teilen willst,
    und GLEICHZEITIG
    b)für dich persönlich so wichtig dass es dir auf facebook gefallen muss?

    was du schreibst ist ja in der theorie schlüssig, nur es existieren keine beispiele dafür.

    facebook ist nunmal ein teilweise öffentlicher ort zu dem deine facebook-freunde zugang haben.
    niemand wurde jemals gezwungen facebook zu seinem wohnzimmer zu machen. gleichzeitig sollte man aber auch nicht die verurteilen die eben dies manchmal tun. denn davon lebt facebook zu großen teilen- mal eben wissen wer grade was tut oder denkt.

    desweiteren gibt es die möglichkeit die anzahl seiner facebookfreunde zu reduzieren.
    wenn man bestimmte leute nicht teilhaben lassen will, wieso behält man sie dann in der freundesliste? aus voyeurismus? oder aus angst, sie könnten einen bei der nächsten begegnung zur rede stellen :D?

    daraus kann man ableiten: wer seine privatsphäre durch facebook bedroht sieht hat es schlicht und ergreifend nicht verstanden

  3. nun ja, manche Menschen scheinen wohl doch recht einfach strukturiert durchs Leben ziehen. Anders kann man sich solche Kommentare nicht erklären… Es ist gerade bei Facebook nun mal so, dass da jeder mit dem man aus irgendeinem Grund interagieren möchte, automatisch als ‚Freund‘ gesehen wird. Das ist aber natürlich genauso ein Unfug, wie auch schlechte Nachrichten nur mit einem ‚Gefällt mir‘ bewertet werden können. Wie bereits beschrieben, reicht die Bandbreite der ‚Freundesliste‘ durchaus von flüchtigen Bekannten über Arbeitskollegen bis hin zu Familienmitgliedern. All diese Menschen mögen unter zwei Augen durchaus freundschaftlich verbunden sein – untereinander ist das aber ganz selten der Fall. Auch die Interessen der jeweiligen Gruppen sind sehr unterschiedlich. Insofern ist die Frage nach einer Beschränkung bestimmter Pinnwand-Posts natürlich nur legitim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.