Referrer-Spam legt stark zu

Nicht bei klassischen Webseiten, dafür umso mehr bei Blogs kann ich eine starke Zunahme von Referrer-Spam beobachten.

Eine ungewöhnliche Art des Spam, bei der in den Besucherstatistiken eines Blogs, als Verweisende Seite (Referrer) eines Besuchers, die Seite auftaucht, für die geworben werden soll (die Spam-Seite).

In letzter Zeit verzeichnen die Statistiken dieses Blogs einen sprunghaften Anstieg von Referrer-Spam Einträgen. Geworben wird für alles mögliche. Natürlich auch für Potenzmittel und co., vor allem aber für Angebote, die eine bessere Positionierung der eigenen Seite in den Suchmaschinen ermöglichen sollen.

Klassische Webseiten, so meine Beobachtung, sind nicht so stark von Referrer-Spam betroffen. Scheinbar ist die Spam Methode bei Blogs leichter zu realisieren.

Diese Art des Spam ist zwar nicht dramatisch und bei weitem nicht so lästig wie beim klassischen E-Mail Spam, stört aber bei der Beurteilung der Besucherstatistiken. Bei jedem Referrer muss kritisch hinterfragt werden: Ist der Besucher tatsächlich von der Seite gekommen, die sein Referrer vorgibt? Möglicherweise über einen neuen Link? Oder ist das Spam.

Vermutlich gibt es für WordPress auch Referrer-Spam Blocker (so etwas wie Askimet für Blog Kommentare). Es wäre vielleicht nicht uninteressant mal einen näheren Blick auf etwaige Plugins zu werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.